Zum Hauptinhalt sprigen

Pflegeerlaubnis

Wenn Sie als Tagesmutter oder Tagesvater tätig sein möchten, be­nö­tigen Sie gem. § 43 SGB VIII, Art. 9 BayKiBiG bereits ab dem ersten be­treuten Tages­kind eine Pflege­e­rlaubnis. Diese gilt für die Be­treuung von maxi­mal fünf Kindern gleich­zeitig und wird in der Regel für fünf Jahre erteilt.

Arbeiten Tagespflege­personen ohne Pflege­e­rlaubnis, ist das illegal und kann als Ord­nungs­wid­rigkeit durch die Ver­hängung eines Buß­geldes ge­ahndet werden.

Sie erhalten die Pflegeerlaubnis, wenn Sie …

  • … persönlich geeignet sind (z.B. Moti­vation, Zu­verlässig­keit, Belast­barkeit).
  • … bereit sind, mit den Erziehungs­berech­tigten und uns als Ver­mittlungs­stelle zu ko­operieren.
  • … über kindgerechte Räumlich­keiten ver­fügen (kind­gerecht, kinder­sicher, rauch­frei).
  • … über vertiefte Kenntnisse zur Erziehung, Entwicklung und Förderung von Kindern verfügen oder bereit sind, diese in Qualifizierungs­kursen zu er­werben. Die Tagespflegebörse bietet solche Qualifizierungs­kurse an, die sich an den Inhalten des Curriculums des Deutschen Jugend­instituts und des Bayerischen Bildungs- und E­rziehungs­planes orien­tieren.

Mindestanforderungen

Folgende Mindestan­forderungen müssen in Ab­sprache mit dem Nürn­berger Jugend­amt erfüllt sein:

  • Schulbildung: mindestens Haupt­schul­abschluss oder ab­geschlossene Berufs­aus­bildung
  • Alter: mindestens 18 Jahre
  • Deutschkenntnisse: fließend in Wort und Schrift

Eine Pflegeerlaubnis ist nicht erforderlich, wenn die Betreuung …

  • … ohne Entgelt erfolgt.
  • … 15 Stunden wöchentlich nicht übe­rschreitet.
  • … nicht länger als drei Monate dauert.
  • … in den Räumen der Eltern stattfindet, d. h. privat von den Eltern ent­lohnte Kinder­frauen sind von der Pflege­erlaubnis aus­genommen.

Entgelt

Als Tagespflegeperson haben Sie Anspruch auf Ge­währung einer Geld­leistung. Die Höhe der laufenden Geld­leistung richtet sich nach den wöchent­lichen Be­treuungs­stunden und wird als monat­licher Pau­schal­betrag ge­leistet; der Stunden­satz pro ge­buchtem Tages­kind liegt je nach Qua­li­fi­zierungs­status der Tages­pflege­person derzeit bei 4,15 € oder 4,37 €.

Neben den Geldleistungen für Sach­auf­wand und Er­ziehung, er­halten Tages­pflege­per­sonen, die eine besondere Qua­li­fi­kation in Form einer jähr­lichen Weiter­bil­dung von 15 Unter­richts­ein­heiten nach­weisen können, zu­sätz­liche Förder­gelder wie den hälf­tigen Be­itrag zur Alters­vorsorge und Kranken­ver­sicherung sowie den Bei­trag zur ge­setz­lichen Un­fall­ve­rsicherung.

Kate­gorieBuchungs­zeiten
(pro Woche)
Tagespflege­entgelt
10% Qualifizierungs­zuschlag20% Qualifizierungs­­zuschlag
WocheMonat­lichWocheMonat­lich
1Ergänzende Tagespflege: x <= 5 h20,75 €89,23 €21,85 €93,96 €
2Kinder: 5 h < x <= 10 ​​​​​​​h41,50 € 178,45 €43,70 €187,91 €
3Kinder: 10 ​​​​​​​h < x <= 15 ​​​​​​​h62,25 €267,68 €65,55 €281,87 €
4Kinder: 15 ​​​​​​​h < x <= 20 ​​​​​​​h 83,00 €356,90 €87,40 €375,82 €
5Kinder: 20 ​​​​​​​h < x <= 25 ​​​​​​​h103,75 €446,13 €109,25 €469,78 €
6Kinder: 25 ​​​​​​​h < x <= 30 ​​​​​​​h124,50 €535,35 €131,10 €563,73 €
7Kinder: 30 ​​​​​​​h < x <= 35 ​​​​​​​h145,25 €624,58 €152,95 €657,69 €
8Kinder: 35 ​​​​​​​h < x <= 40 ​​​​​​​h166,00 €713,80 €174,80 €751,64 €
9Kinder: 40 ​​​​​​​h < x <= 45 ​​​​​​​h186,75 €803,03 €196,65 €845,60 €
10Kinder: 45 ​​​​​​​h < x <= 50 ​​​​​​​h207,50 €892,25 €218,50 €939,55 €